ARD-ZDF Onlinestudie belegt: Immer mehr Menschen gehen mit Ihrem mobilen Gerät ins Internet!

ARD-ZDF Onlinestudie 2014: 79 Prozent der Deutschen sind online – mobiles Internet und TV-Inhalte als Wachstumstreiber im Netz

Die Internetnutzung steigt weiter an: 55,6 Millionen Deutsche ab 14 Jahre und damit 1,4 Millionen mehr als 2013 sind online. Jeder zweite Onliner greift inzwischen auch unterwegs auf Netzinhalte zu. Treiber der mobilen Nutzung sind mobile Endgeräte und die steigende Nachfrage nach Fernsehinhalten im Netz. Dies sind die zentralen Ergebnisse der ARD-ZDF Onlinestudie 2014.

Quelle: ard-zdf onlinestudie.de

79 Prozent der Deutschen online – Zuwachs bei mobiler Internetnutzung und Bewegtbild. Ergebnisse der

ARD-ZDF Onlinestudie 2014/15

Der Anteil der Internetnutzer ist in Deutschland 2014 auf 79,1 Prozent angestiegen. Die Zahl der Onliner wächst jedoch nur noch moderat – rund 1,4 Millionen Menschen sind im Vergleich zum Vorjahr hinzugekommen ( 2%). Das Potenzial bei den jüngeren Altersgruppen ist weitgehend ausgeschöpft, künftiges Wachstum wird vornehmlich in der älteren Generation und durch die zunehmende Verbreitung mobiler Endgeräte zu erwarten sein. 2014 haben 80 Prozent der Onliner „gestern“ das Internet genutzt. Auf die Gesamtbevölkerung bezogen sind dies rund 63 Prozent oder 44,5 Millionen Menschen, die täglich auf das Netz zugreifen.

Quelle: ARD-ZDF Onlinestudie

Diese Studie zeigt, warum es so wichtig ist neben der “normalen” Firmenhomepage auch eine “Mobile” Version seiner Webseite zu haben. Normale Webseiten sind für mobile Geräte nicht geeignet und wurden für Desktop PC und Laptop konfiguriert.

Aber aufgepasst! Eine mobile Webseiten ist nicht gleich eine Webseite. Es gibt gravierende Unterschiede. Oftmals ist es so, das Videos zwar auf mobilen Webseiten integriert wurden, diese aber nicht angezeigt oder abgespielt werden können. Das gleiche gilt für die auch so beliebten GIF-Formate oder Slideshows.

Lassen Sie jetzt ihre Webseite einem kostenlosen Website Check unterziehen und Sie erfahren die verborgenen Fehler und was Sie unbedingt ändern müssen.

Hier geht es weiter

Wichtig ist, das man seine mobile Webseite mit On- und Offline Werbekampagnen verbindet und so einem erfolgreicheren Internetauftritt näher kommt. Idealerweise fügt man in seinen Flyern, Zeitungsinserate, bei der Plakatwerbung, also in allen Printmedien einen dynamsichen QR Code ein, so erreicht völlig neue Kundengruppen. Farblich gestaltet und dynamisch angelget und mit einer Handlungsaufforderung verbunden fallen diese QR Codes auf.

Das gescannte QR Code Bild, wird zunächst auf dem mobilen Gerät gespeichert und führt den Besucher sofort zur mobilen Webseite. Mit dem öffnen der mobilen Webseite bieten Sie nun Ihren “anonymen Besucher” eine kostenlose App zum abonnieren an, dessen Icon Bild im “Homescreen Bildschirm” auf dem mobilen Gerät gespeichert wird. So sind machen Sie aktuelle Informationen oder Angebote mit einem Klick verfügbar. Das ist Kundenbindung pur.

Hier ein Beispiel: Scannen Sie das nachstehende QR Code Bild ein

Andechser Mannheim QR Code Kampagne

Nach dem Scan werden Sie ganz gezielt auf eine vorher festgelegte mobile Webseite geleitet. Nach dem öffnen der Webseite öffnet sich für kurze Zeit ein kleines Fenster indem Ihnen nun die kostenlose App zum abonnieren angeboten wird. Bei einem Kunden relevanten Thema, wird die App in 84% der Fälle installiert und das Icon auf dem Startbildschirm des interessierten Besuchers abgespeichert.

Der Vorteil liegt auf der Hand bzw. in der Hand des Interessent. Mit einem Klick kann er künftig Ihre Webseite immer und immer wieder aufrufen und erspart sich a) das Suchen in der gleichen Kategorie und b) das eingeben der meist doch langen URL.

Öffnet er die App ein weiteres Mal, so wird Ihm nun ein besonderes Angebot unterbreitet. Dieses Angebot liegt versteckt auf der mobilen Webseite und sollte im offiziellen Menü nicht zu finden sein.

Das ganze können Sie mit immer neuen Angeboten so oft wiederholen wie Sie möchten. Wir raten zu Änderungen 1x in der Woche. Die dafür benötigten Programmier Kenntnisse sind gering.

Die heutigen dynamischen QR Codes lassen sich gegenüber den schwarz/weissen wesentlich flexibler und damit Werbe effektiv einsetzen, können immer und immer wieder verändern, wobei das Bild anfänglich gleich bleiben sollte. (kann aber auch noch nachträglich geändert werden kann) Wird das “alte QR Code Bild geändert” so bleibt das “alte Bild” auf dem mobilen Gerät gespeicherte weiterhin gültig. Ohne einen neuen Scan erhält der interessierte Kunde bei dem Aufruf “Klick auf Historie” trotzdem das neue Angebot.

Dynamische QR Codes, eine richtige mobile Webseite und die Website App bieten also mehrere Möglichkeiten der Werbung und sind absolut flexibel einsetzbar.

Natürlich kann man eine mobile Webseite und eine App kann man auch nachträglich erstellen lassen und das Design der normalen Homepage anpassen. Die eigene App mit Firmenlogo sorgt für einen hohen Erkennungswert. 

QR Code und Website App sind also eine gute Wahl bei Kundenakquise und Kundenbindung. Unsere mobilen Webseiten Typen entsprechen den Anforderungen aus der ARD-ZDF Onlinestudie nach bewegten Bildern und Videos.

 

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On LinkedinVisit Us On Google PlusVisit Us On YoutubeVisit Us On PinterestCheck Our Feed